Jazz Dance

Feel the rhythm

Unterrichtsaufbau und Inhalte im Jazztanzunterricht spiegeln gewissermaßen die geschichtliche Entwicklung des Jazztanz vom afrikanischen Tanz bis zum heutigen Jazztanz wider. Das traditionelle afrikanischen Bewegungsrepertoire hat sich verbreitet, wurde weiterentwickelt und um die aus dem Ballett kommende Tanztechnik erweitert. Die ursprünglichen Techniken des aus dem afrikanischen Tanz stammenden Jazztanz sind die der Isolation, Polyzentrik und Polyrhythmik. Dazu gehören bestimmte Schritte, die ebenfalls ihre Wurzeln im afrikanischen Tanz haben und immer noch im Bewegungsrepertoire des Jazztanz zu finden sind. Wir haben für den Jazz Unterricht einen eigenen Lehrplan entwickelt, der vorsieht, in welchem Alter welche Schritte und Techniken gelehrt werden. Der Unterricht besteht aus folgenden Teilen: Warm-Up mit Isolationen und tänzerischen Elementen mit Focus auf die Kondition um den Kreislauf hoch zu bringen, Plié-Übung, Fuß-Übung, Developpés und Battements, Dreh-Übung, Übungen zur Dehnung und Kräftigung der Muskulatur, Schrittfolgen durch den Raum, sowie Erlernen einer Kombination. Durch unterschiedliche Stilrichtungen wie Lyrical Jazz, Funky Jazz, Latin Jazz, Musical Jazz, Contemporary Jazz usw. wird der Jazztanz zu einem unglaublich vielfältigen Ausdrucksmittel für unterschiedlichste Emotionen. Wie bei allen anderen Tanzstilen gilt auch für den heutigen Jazztanz: Alles ist erlaubt und alle Tanzstile dürfen miteinander gemischt werden!

Jazz Kids ab 4 Jahren

Hier werden - anfangs spielerisch - die Basistechniken und -schritte des Jazz Dance vermittelt (Isolation, Polyzentrik, Polyrhythmik). In kurzen Abfolgen auf kindgerechte Musik wird das erarbeitete Schritt- und Bewegungsmaterial zusammengefügt. Es wird mit Vorstellungsbildern und Geschichten gearbeitet, da das abstrakte Bewegungsmaterial von den Kindern so besser behalten werden kann. Tanzspiele und Improvisationsaufgaben bieten Konzentrationspausen. Im Vordergrund steht die Freude und Neugier an der Bewegung und das Lenken des natürlichen Bewegungsdranges der Kinder in die Formen des Jazz Dance.

Jazz Kids ab 8 Jahren

Der Unterricht besteht aus dem Erlernen der Basistechniken und -schritte des Jazz Dance (Isolation, Polyzentrik, Polyrhythmik), die bereits im Warm up als Abfolgen miteinander kombiniert werden. Einige Elemente des klassischen Balletts werden langsam in den Unterricht integriert. Dadurch werden die erlernten Kombinationen vielfältiger und technisch anspruchsvoller.
Die Übungen sind zum Teil noch kindgerecht trotzdem aber dynamisch und voller Energie.

Jazz Teens ab 12 Jahren

Motivation, Energie, Ausdruck und Leidenschaft: Der Unterrichtsaufbau besteht schon wie bei den Erwachsenen aus einer Mischung aus Jazz- und klassischen Techniken, die in verschiedenen Übungen im und durch den Raum gelehrt werden. Das Unterrichtsprogramm wird musikalisch speziell auf Teenager zugeschnitten. Das Erlernen einer fetzigen Kombination auf aktuelle Musik bildet das Highlight der Stunde.

Jazz für Erwachsene

Jazz Dance, sowie jeder andere Tanzstil, kann in jedem Alter und zu jedem Zeitpunkt begonnen werden: Es ist nie zu spät! Für eine gute entspannte Lernatmosphäre sorgen spezielle Erwachsenenkurse mit unterschiedlichen Niveaustufen. Eine Unterrichtsstunde besteht aus einem anfänglichen Warm-Up, einer Plié- Übung, einer Fuß-Übung, Bewegungen im und durch den Raum sowie dem Erlernen einer Schrittkombination. Je höher das Niveau umso länger und technisch anspruchsvoller werden die Übungen und Inhalte.