Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Gebühren: Die monatlichen Unterrichtsgebühren müssen bis zum 5. eines jeden Monats auf unserem Konto bei der Sparkasse Freiburg, IBAN DE17680501010002324344, BIC FRSPDE66XXX, eingegangen sein. Bei Zahlungsverzug steht uns für die erste Mahnung ein pauschaler Kostenersatz von 5 Euro, für jede weitere Mahnung ein pauschaler Kostenersatz von 10 Euro zu.
Wir gewähren bei Vorauszahlung von 12 Monatsbeiträgen eine Zinsvergütung von 3%.
Studenten erhalten eine Studentenermäßigung in Höhe von 2 Euro, sofern uns ein gültiger Studentenausweis vorgelegt wird. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer des Studentenausweises erheben wir ohne weitere Ankündigung den regulären Beitrag, sofern nicht vor Ablauf Gültigkeitsdauer ein neuer Ausweis vorgelegt wird. Nach erneuter Vorlage des Ausweises wird die Ermäßigung wieder gewährt.
Familien- oder Geschwisterermäßigungen gelten nur so lange, wie mindestens noch ein anderes Familienmitglied einen laufenden Unterrichtsvertrag besitzt.
Die Schülerin/der Schüler erklärt sich einverstanden, dass bei der jährlichen Schüleraufführung eine Kostümgebühr in Höhe von 20 Euro anfällt.

2. Unterricht: Der Unterricht findet nur während der Schulzeiten der öffentlichen Schulen der Stadt Freiburg statt, nicht während der Schulferien und der beweglichen Ferientage. Fallen bewegliche Ferientage auf einen Freitag, ist auch der jeweils nachfolgende Samstag unterrichtsfrei.
Die Unterrichtsgebühren für die Unterrichtszeit werden von uns jeweils auf 6 Monate ermittelt und kalkuliert und werden gleichmäßig auf die Unterrichts-zeit und die unterrichtsfreie Zeit umgelegt. Daher sind die Gebühren auch während der unterrichtsfreien Zeit zu entrichten.
Mit den monatlichen Unterrichtsgebühren sind nur die oben aufgeführten Unterrichtsstunden abgegolten. Zusätzlich anfallende Stunden zum Beispiel für Aufführungen, Prüfungen oder Ähnliches sind gesondert zu vergüten. Die Beschaffung von angemessener Tanzbekleidung und Kostümen ist ausschließlich Sache der Schülerin/des Schülers.
Ein Lehrerwechsel während der Vertragslaufzeit berechtigt die Schülerin/den Schüler nicht zur außerordentlichen Kündigung.
Fallen Unterrichtsstunden von Seiten der Schule aus, so kann der Schüler/die Schülerin diese in anderen vergleichbaren Stunden in derselben oder darauf folgenden Woche nachholen. Gibt es keinen vergleichbaren Kurs, so wird der Kurs von Seiten der Schule nachgeholt.
Unterrichtsgebühren sind auch dann weiterhin bis zum Vertragsende zu entrichten, wenn die Schülerin/der Schüler den Unterricht, etwa nach einer Kündigung, nicht mehr besucht.

Während des Unterrichts müssen saubere, nicht abfärbende Schuhe getragen werden (keine Straßenschuhe).
Wir sind berechtigt eine Unterrichtsordnung aufzustellen, welche die Organisation und das Verhalten der Schülerinnen/der Schüler inner- und außerhalb des Unterrichts im Interesse einer geordneten Durchführung des Kurses sowie der sonstigen Veranstaltungen regelt. Grobe Verstöße gegen diese Unterrichtsordnung berechtigen uns zur außerordentlichen Kündigung des Vertrages.

3. Preisanpassung: Wir sind berechtigt unsere Unterrichtsgebühren anzu-passen, wenn sich unsere Personalkosten und/oder unsere Raumkosten einschließlich der Beheizung und Beleuchtung und/oder Steuern und Abgaben gegenüber dem Zeitpunkt bei Vertragsschluss um mehr als 5 % erhöht haben und dem nicht gleichzeitig entsprechende Kostenermäßigungen bei den einzelnen genannten Kostenpositionen entgegenstehen. Die Preisanpassung darf im Laufe eines Vertragsjahres die Quote von 10 % nicht übersteigen.
Wir sind berechtigt, die Preisanpassung ausschließlich per Email mitzuteilen, sofern eine E-Mail Adresse vorliegt. Sollte keine E-Mail Adresse vorliegen, wird die Anpassung per Brief zugestellt. Der geänderte Preis ist ab dem Zeitpunkt gültig, der auf der Mitteilung genannt ist.

4. Haftung: Wir haften nicht für Kleidung, Wertgegenstände und Geld, welche die Schülerin/der Schüler zum Unterricht mitbringt, ausgenommen wenn wir grob fahrlässig gegen unsere Pflichten verstoßen. Wir haften auch nicht für von der Schülerin/dem Schüler selbst verschuldete Unfälle.

5. Sonstiges: Die Schülerin/der Schüler hat uns jede Adressänderung sowie jede Änderung der Telefonnummer umgehend mitzuteilen. Kosten, die für die Ermittlung der neuen Anschrift und Telefonnummer anfallen, hat die Schülerin/der Schüler uns zu erstatten.
Der Schülerin/dem Schüler ist es untersagt die im Unterricht gezeigten und erlernten Übungen, Schrittkombinationen und Choreographien an Dritte weiterzugeben oder diese öffentlich aufzuführen.
Die Schülerin/der Schüler stimmt mit der Unterzeichnung dieses Vertrages der Veröffentlichung von Bildern und Videos, die von ihr/ihm im Unterricht und bei Aufführungen und sonstigen von uns durchgeführten Veranstaltungen aufgenommen werden, sowohl im Internet, in sozialen Netzwerken als auch in anderen Medien zu.
Durch die Angabe der Mailadresse erklärt die Schülerin/der Schüler ihr/sein Einverständnis, dass der Newsletter von DanceEmotion übersendet werden darf. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleiben die Bedingungen im Übrigen voll wirksam.

DanceEmotion 13.08.2018