Find your style

Ballett, Jazz Dance, HipHop, Contemporary und mehr!

Jeder Tanzstil hat einen anderen Charakter, eine andere Bewegungssprache, eine andere Message. Ihr könnt bei uns genau den Style finden, der zu euch passt. Oder aber ihr wählt bewusst die Challenge und probiert euch in etwas Neuem und Fremdartigem. Und so geht ihr am Besten vor:
Zuerst lest ihr unsere Beschreibungen der verschiedenen Tanzstile durch. Dann sucht ihr euch diejenigen aus, die ihr gerne ausprobieren wollt und kommt zu einer kostenlosen Probestunde vorbei. In jedem Tanzstil könnt ihr eine kostenlose Probestunde machen. Natürlich könnt ihr euch auch von uns beraten lassen, dazu bitte einfach anrufen oder eine Mail schreiben und einen Termin mit uns vereinbaren. Wir helfen euch gerne bei eurer Entscheidung!
Achtung: der innere Schweinehund lauert überall da wo es heisst, gute Ideen in die Tat umzusetzen. Daher am besten nicht lange fackeln und gleich Nägel mit Köpfen machen ;-).

Klassisches Ballett · Feel the beauty

Tänzerische Früherziehung

Tänzerische Früherziehung · Pre-School, Pre-Primary, Primary

Früh übt sich ... Das Beste ist natürlich so früh wie möglich mit dem Tanzen zu beginnen. Dabei kann für alle Tanzstile die Tänzerische Früherziehung ab 3 Jahren ein guter Einstieg sein. Vor allem aber bereitet sie die Kinder langsam auf den späteren Ballettunterricht vor. Durch kindgerechte, altersgemäße Übungen und abwechslungsreiche tänzerische Spiele werden zahlreiche wichtige motorische und kognitive Fähigkeiten geschult: Körperhaltung, Koordination, Konzentration, Musikalität, Rhythmusgefühl und soziales Miteinander. Improvisationsspiele bieten den Kindern Konzentrationspausen zwischen den Übungen. Der Unterricht wird bei uns nach dem Lehrplan der Royal Academy of Dance, London, gestaltet.

Ballett für Kids und Teens

Ballett für Kinder und Jugendliche

Anmut, Eleganz, Disziplin und Leidenschaft: Durch altersgemäße Übungen werden wichtige motorische und kognitive Fähigkeiten etabliert und gefördert. Körperspannung, Haltung, Dehnung und Kräftigung der Muskulatur, Koordination, Konzentration, Musikalität, Rhythmusgefühl und soziales Miteinander. Der Ballettunterricht ist auf mehrere Jahre angelegt und wird bei uns nach dem international anerkannten und renommierten Lehrplan der Royal Academy of Dance, London, unterrichtet. Die SchülerInnen haben die Möglichkeit in den verschiedenen Stufen Prüfungen abzulegen, die von einer auswärtigen Prüferin der Royal Academy abgenommen werden. Diese Prüfungen sind weltweit anerkannt und dienen sowohl den Eltern als Garantie für die Qualität der Schule sowie der Schule als Hinweis für ihren Stand in der internationalen Ballettszene. Die Prüfungen sind bei uns jedoch kein Muss!!! Großes Highlight für die BallettschülerInnen sind unsere Aufführungen, bei denen alle Altersstufen mitmachen können. Meist erarbeitet unser Ballettpädagogen Team eine zusammenhängende Geschichte, die dann choreographisch umgesetzt wird. Kleinere Präsentationen und Einblicke in den Unterricht bieten Ballettnachmittage oder Tage der offenen Tür.

Ballett für Erwachsene

Ballett für Erwachsene

Besser spät als nie! Ballett, sowie jeder andere Tanzstil, kann in jedem Alter und zu jedem Zeitpunkt begonnen werden. Für eine gute und entspannte Lernatmosphäre sorgen spezielle Erwachsenenkurse mit unterschiedlichen Niveaustufen. Eine Unterrichtsstunde besteht aus einem anfänglichen Warm-Up an der Stange, anschließend folgen Bewegungen im und durch den Raum sowie das Erlernen einer Schrittkombination.

Jazz Dance · feel the rhythm

Jazz Kids

Jazz Kids ab 4 Jahren

Hier werden - anfangs spielerisch - die Basistechniken und -schritte des Jazz Dance vermittelt (Isolation, Polyzentrik, Polyrhythmik). In kurzen Abfolgen auf kindgerechte Musik wird das erarbeitete Schritt- und Bewegungsmaterial zusammengefügt. Es wird mit Vorstellungsbildern und Geschichten gearbeitet, da das abstrakte Bewegungsmaterial von den Kindern so besser behalten werden kann. Tanzspiele und Improvisationsaufgaben bieten Konzentrationspausen. Im Vordergrund steht die Freude und Neugier an der Bewegung und das Lenken des natürlichen Bewegungsdranges der Kinder in die Formen des Jazz Dance.

Jazz Kids ab 8 Jahren

Der Unterricht besteht aus dem Erlernen der Basistechniken und -schritte des Jazz Dance (Isolation, Polyzentrik, Polyrhythmik), die bereits im Warm up als Abfolgen miteinander kombiniert werden. Einige Elemente des klassischen Balletts werden langsam in den Unterricht integriert. Dadurch werden die erlernten Kombinationen vielfältiger und technisch anspruchsvoller.
Die Übungen sind zum Teil noch kindgerecht trotzdem aber dynamisch und voller Energie.

Jazz Teens

Jazz Teens ab 12 Jahren

Motivation, Energie, Ausdruck und Leidenschaft: Der Unterrichtsaufbau besteht schon wie bei den Erwachsenen aus einer Mischung aus Jazz- und klassischen Techniken, die in verschiedenen Übungen im und durch den Raum gelehrt werden. Das Unterrichtsprogramm wird musikalisch speziell auf Teenager zugeschnitten. Das Erlernen einer fetzigen Kombination auf aktuelle Musik bildet das Highlight der Stunde.

Jazz für Erwachsene

Jazz für Erwachsene

Jazz Dance, sowie jeder andere Tanzstil, kann in jedem Alter und zu jedem Zeitpunkt begonnen werden: Es ist nie zu spät! Für eine gute entspannte Lernatmosphäre sorgen spezielle Erwachsenenkurse mit unterschiedlichen Niveaustufen. Eine Unterrichtsstunde besteht aus einem anfänglichen Warm-Up, einer Plié- Übung, einer Fuß-Übung, Bewegungen im und durch den Raum sowie dem Erlernen einer Schrittkombination. Je höher das Niveau umso länger und technisch anspruchsvoller werden die Übungen und Inhalte.

Urban Dance · feel the groove

HipHop Kids

HipHop Kids ab 4 Jahren

Unsere jüngsten HipHopper lernen zu Beginn nach und nach die leichtesten HipHop Basis-Schritte aus den verschiedenen urbanen Stilen: HipHop, House, Locking, DanceHall, Popping. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Beinarbeit, die Arme sind oft noch frei und werden erst mit einbezogen, wenn die Schritte sicher sind. Ab und zu runden Freestyle Sequenzen den Unterricht ab, fördern die Kreativität der Kinder und stillen ihren Bewgungsdrang.

HipHop Teens

HipHop Teens ab 12 Jahren

Power, Dynamik, Lebensfreude und Groove: Auf aktuelle Rhythmen aus dem HipHop-Musikbereich werden Schritte und Technikelemente aus den urbanen Tanzstilen gelehrt. HipHop, House, Locking, Popping, DanceHall und New Style. Dabei wird zwischen Übungen vor dem Spiegel und durch den Raum abgewechselt. Zu den Basic Steps werden auch schon festgelegte Armbewegungen gelehrt, so dass die Koordination, Polyzentrik und Polyrhythmik langsam anspruchsvoller werden. Zum körperlichen Fitnesstraining gehören Kraftübungen wie Sit Ups, Push Ups oder auch Stretching. Anschließend wird eine festgelegte Schrittkombination einstudiert. Abwechslung im Unterricht bieten Freestyle Sequenzen. Diese schulen das Gehör für die Musik und die Fähigkeit Bewegungen passend zum Stil, Rhythmus und den Akzenten der Musik selbst zu kreieren.

HipHop für Erwachsene

HipHop für Erwachsene

Wie jeder andere Tanzstil kann auch HipHop in jedem Alter und zu jedem Zeitpunkt begonnen werden. Bei den Beginner werden zunächst einzelne Schritte geübt und dann langsam aneinandergereiht um so in jedem Stil - HipHop, House, Locking, Popping, DanceHall, New Style - eine Übungsabfolge zu generieren, die jede Woche wiederholt und erweitert wird. Mit fortschreitendem Level (Elementry, Intermediate, Advanced) werden die Übungssequenzen komplexer, länger und technisch anspruchsvoller. Es wird zwischen Übungen vor dem Spiegel und durch den Raum abgewechselt. Zum körperlichen Fitnesstraining gehören Kraftübungen wie Sit Ups, Push Ups oder auch Stretching. Am Ende der Stunde steht das Erlernen einer coolen Schrittkombi.

BreakDance

BreakDance

In diesem Kurs werden die Grundtechniken des Breaken gelehrt. Ob b-boy oder b-girl: Der offen gestaltete Kurs orientiert sich an den Stärken der Teilnehmer und versucht die individuellen Vorkenntnisse zu berücksichtigen. Unterrichtet wird von Toprocks und Footwork über Freezes und Styles bis zu Powermoves.

Popping

Popping

Popping basiert auf einer Isolation der muskulären Kontraktionen einzelner Bewegungsabläufe. Es zeichnet sich durch kurze und impulsive Bewegungen (sogenannte Pops) aus, die den Tänzer je nach Ausführung mechanisch erscheinen lassen. Wichtig ist eine extreme Isolation, sowie die Bewegungen exakt auf den Takt der Musik auszuführen.

Freestyle

Freestyle

Freestyle bedeutet frei zur Musik zu tanzen. Im Unterricht können durch Improvisation neue Bewegungsmuster entdeckt, das Körpergefühl verbessert und mehr Selbstvertrauen aufgebaut werden. Zusätzlich wird das Zuhören und Reagieren auf die Musik und deren Beats und Akzente geschult. Eine gute Methode kreativ zu sein und zusätzlich neue Schritte zu lernen ist zunächst einen Basis-Schritt zu lernen und diesen dann individuell zu verändern durch: unterschiedliche Bewegungen des Oberkörpers und Kopfes, verschiedene Armbewegungen, Richtungsänderung. So entsteht ein ganz individueller Style. Motto ist: Alles ist erlaubt!

Contemporary · feel the flow

Contemporary

Spannung, Entspannung, Technik und Gefühl: Da im Contemporary viele Tanzstile zusammenfinden (Modern, Ballett, Jazz, HipHop und mehr), besteht auch der Unterricht aus vielen verschiedenen Elementen. In einer Unterrichtsstunde finden sich sowohl Übungen am Boden aus dem Modernen Tanz, akrobatische Elemente, Übungen am Platz für Oberkörper und Arme, Plié und Fußübungen mit Einflüssen aus dem Ballett und vieles mehr. Freie, lockere und natürliche Bewegungsabfolgen finden sich genauso wie technische oder teils artistische Elemente. Am Ende der Stunde wied eine Kombination erarbeitet, die ebenfalls verschiedene Einflüsse vereint.